Sep 2017

10th

Musik und Kunst im Garten

(Li) Bereits zum 15. Mal luden die Veranstalter Liese und Charly Plies sowie Manonath Flick am Sonntag, den 10. September 2017 Bekannte, Freunde und Interessenten zu "Musik und Kunst" im Garten in .. read more.....

Apr 2017

01th

Wir im LVR - Newsletter

Ich bin seit 5 Jahren Bereichsleiter bei der LVR-Jugendhilfe Rheinland in der Jugendhilfeeinrichtung Halfeshof, in der .. read more.....

Aug.2016

11th

Kölner Stadtanzeiger

Ehrenfeld. Wenn der junge Johnny Rotten gewusst hätte, auf welche Weise sein Konterfei später einmal verewigt wird, es hätte ihm... read more.....

Jan.2016

15th

Big Magazin

Jimi Hendrix, Bob Marley oder John Lennon - seine Leidenschaft für die Musik und die schon legendären Idole der Rock- und Popgeschichte ist allgegenwärtig... read more.....

Jun. 2016

28th

Thomas Henry

Geschmacklich herausragend und optisch ein Highlight! Voller Stolz präsentieren wir euch unseren Neuzugang im Thomas Henry Headquarter, eine wundervoll bunte Kronkorkenwand im Berlin-Mitiv - ein riesiges Dankeschön an Henning Leuschner von kronkorkenkunst...read more.....

Jun. 2015

24th

Accor Hotels

Kunstwerk und Naturschutz zugleich:AccorHotels verwandelt alte kronkorken in neue Bank. Henning Leuschner und AccorHotels Deutschlandchef Michael Mücke präsentieren die Kronkorken-Bank... read more.....

Okt. 2014

10th

Vernissage Köln/LVR

LVR-InfoKom ist - und dies bereits zum sechsten Mal - wieder zu einem Ort der Kunst geworden. Am 10 Oktober wurde die Ausstellung "Analoge Kunst in einer digitalen Zeit" gemeinsam mit zahlreichen Kunden und Partner feierlich eröffnet... read more.....

Apr. 2014

17th

Vernissage Lindau/Vaudevillea

Analoge Kunst in einer digitalen Zeit bietet der Lindauer Kulturverein Club Vaudeville ab Mitte September in seiner Foyer-Galerie... read more.....

Mai. 2016

21th

Kunstroute Ehrenfeld

Kölner Kunstschaffende und ihre Gäste laden zum Rundgang ein: neben der bildenden Kunst werden den Besuchern im Refugium, Lichtstr. 46 neben Kunst auch Konzerte und Performances geboten... read more.....

Jul. 2014

14th

Vernissage Kierspe

Kronkorkenkünstler Henning Leuschner eröffnet galerie an der Kölner Strasse in Kierspe. Der kronkorkenkünster Henning Leuschner (www.kronkorkenkunst.de) hat sich u.a. dem Upcycling verschrieben. Upcycling ist die Wiederverwertung und damit...read more.....

 

Kronkorkenkünstler Henning Leuschner eröffnet Galerie an der Kölner Straße in Kierspe

 

Der Kronkorken hat genau 21 Zacken. In der DIN 6099 sind die Eckdaten mit einem Außendurchmesser von 32,10 mm, einem Innendurchmesser von 26,75 mm und einer Blechdicke von 0,235 mm genau definiert.

Der Kölner Kronkorkenkünstler Henning Leuschner hat sich u.a. dem Upcycling verschrieben. Upcycling ist die Wiederverwertung und damit einhergehende Wertschöpfung eines Produktes, ohne dass dabei schädliche Nebenprodukte oder weiterer Energieverbrauch entstehen.

KIERSPE -  „Analoge Kunst – in einer digitalen Zeit“ nennt Henning Leuschner seine Ausstellung, die im Rahmen einer Vernissage am Freitag um 18 Uhr an der Kölner Straße 43 eröffnet und zwei Jahre zu sehen sein wird. Dazu ist auch die Öffentlichkeit eingeladen.

Von Birgitta Negel-Täuber

„Analog“ hat in diesem Zusammenhang wohl die Bedeutung von selbstgemacht, dauerhaft, vielleicht auch von Verbrauch und persönlicher Kommunikation – jenseits der sozialen Netzwerke.

Um das Material für seine Bilder zusammenzubekommen, braucht Henning Leuschner viele Menschen, die sehr viel trinken und ihm beim Sammeln helfen, denn sein bevorzugter Werkstoff sind Kronkorken. Die fügt er in Puzzletechnik zu quadratischen Bildern mit einer Seitenlänge zwischen 1,20 und 1,40 Metern zusammen, vorzugsweise Porträts lebender und verstorbener Pop- und Rockgrößen. Die Gesichtsflächen sind mit Verschlüssen von Wicküler Pils-Flaschen gestaltet, Lippen und Augen stammen von Gaffel Kölsch und Reissdorfer und Selters bringen ebenfalls Farbe ins Spiel.

Wie bei Bildern in dieser Technik üblich, lassen sich die Motive am besten aus einiger Distand erkennen. Man kann den Musikgeschmack des Künstlers an ihnen ablesen: Nina Hagen ist dabei, John Lennon und Campino. Ché Guevara hat zwar für Leuschners Generation auch Kultstatus, fällt musikalisch aber weniger ins Gewicht. Dagegen hat er zum Porträt von Johnny Rotten, dem verstorbenen Sänger der Punkband Sex Pistols, eine besondere Beziehung – es hängt normalerweise in seiner Küche.

Zur Kronkorkenkunst kam Leuschner, der als Bereichsleiter bei der Jugendhilfe Rheinland in Solingen arbeitet, eher zufällig. Zuhause hatten sich viele Kronkorken angesammelt, und damit gestaltete er seinen Gartentisch. Nachdem er einmal die für ihn passende Technik entwickelt hatte, war die Idee Porträts zu gestalten, nicht mehr weit.

Sein erstes Bild fand in einer Kölner Kneipe ein Zuhause und von da an ließen ihn die Kronkorken nicht mehr los. Leuschner lebt in Köln, auch die Kronkorken stammen überwiegend aus dem Rheinland, seine Wurzeln hat der Künstler aber in Kierspe: In dem Ladenlokal an der Kölner Straße, das sich gerade in eine Galerie verwandelt, betrieb seine Großmutter vor vielen Jahren ein Edeka-Geschäft.

Leuschner sieht seine Ausstellung auch als Beitrag zur Wiederbelebung der Kölner Straße als Kreativquartier, einem Konzept, das im Rahmen des Regionale-Projekts entwickelt wurde.